Fachschule für wirtschaftliche Berufe

G&S: Gesundheitsökonomie und Soziales

Aufnahmebedingungen:

  • positiver Abschluss der 8. Schulstufe,
  • persönliches Kennenlerngespräch
  • eventuell Aufnahmsprüfung (-> Info)

Dauer:  3 Jahre

Pflichtpraktikum: 2 Monate zwischen 2. und 3. Klasse

Kommissionelle Abschlussprüfung nach EU-Richtlinien

Bildungsziele:

  • Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten, die zur Ausübung von Berufen in den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus, Ernährung, Wellness- und Gesundheitswesen befähigen
  • Vorbereitung auf die Ausbildung für Sozialberufe, Pflegeassistenz und für den medizinisch-technischen Fachdienst

Weitere wesentliche Ziele sind: Persönlichkeitsbildung, Fähigkeit der beruflichen Mobilität und Flexibilität, Kreativität, Kritikfähigkeit, soziales Engagement, Kommunikationsfähigkeit in der Muttersprache und in der Fremdsprache Englisch.



Die dreijährige Ausbildungsform bietet neben grundlegender Allgemeinbildung eine optimale Berufsausbildung in fachpraktischen, fachtheoretischen und kaufmännischen Unterrichtsgegenständen. Sie vermittelt Denkmethoden sowie Arbeits- und Entscheidungshaltungen, die die Absolventinnen und Absolventen zur unmittelbaren Ausübung eines Berufes im Sozial- und Gesundheitsbereich, in Wirtschaft, Verwaltung oder im Tourismus befähigen.

Der schulautonome Pflichtgegenstand „ Gesundheitsökonomie und Soziales“ kombiniert grundlegende Erkenntnisse der Sozialpsychologie mit Inhalten von Gesundheitstraining, Unfall- und Krankheitsprävention sowie Analyse und Bewertung von Gesundheitssystemen.

Direkte Kontakte mit Institutionen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich sind wesentliche Kennzeichen dieses Gegenstands.

Die dreijährige Ausbildung, die mit einer kommissionellen Abschlussprüfung abschließt, zeichnet sich besonders durch Praxisnähe aus, die durch ein zweimonatiges Pflichtpraktikum im In- oder Ausland und durch die Zusammenarbeit mit Gesundheitsinstitutionen und touristischen Unternehmen gewährleistet wird.
Unsere Schülerinnen und Schüler werden zur unmittelbaren Ausübung in Berufen des Sozial- und Gesundheitsbereichs, der Wirtschaft, der Verwaltung sowie im Tourismus und in der Ernährung ausgebildet.

Der Zugang zu Aufbaulehrgängen sowie zu weiteren Ausbildungen für Sozialberufe, Pflegeassistenz und dem medizinisch-technischen Fachdienst steht unseren Absolventinnen und Absolventen offen.



powered by